Quax (Tobi vom Paulinenwald)

blue-tabby-point

22.04.04 - 03.12.10

 

Am 03.12.10 mußte ich unseren Bruchpiloten Quax einschläfern lassen. Das Leben war auf Grund einer chronischen Zahnfleischentzündung, die bis dahin mit Kortison behandelt wurde, für ihn nicht mehr lebenswert. Wir haben lange gezögert, aber eins stand für uns immer fest, unsere Tiere sollen nicht leiden. So haben wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt durchgerungen.

********************

Quax (der Bruchpilot), machte als Jungtier seinem Namen alle Ehre. Er fiel mit 12 Wochen aus dem Dachfenster im 2. Stock unseres Hauses und zog sich damit einen Oberschenkelhalsbruch zu. Da dieser nicht operiert werden konnte, weil Quax noch so jung war, bestand die Therapie lediglich aus Schmerzmitteln, 4 Wochen lang. Der Bruch ist von alleine wieder geheilt, aber Quax ist, durch die ständigen Tablettengaben, ein eher zurückhaltender Kater geblieben. Er schmust mit uns wenn er will, und nicht wenn wir gerne würden. Wir haben ihn trotzdem lieb ;-)

Quax hat einen ganz extremen Bezug zu seiner Mutter Jolie. Wo sie liegt, da legt er sich meistens dazu.

Unser Tierarzt meint, sein Name ist Programm. So hatte Quax im Dezember 2008 einen Riss in der Luftröhre, der dazu führte, dass sich am ganzen Körper direkt unter der Haut, Luftblasen befanden, die man erfühlen, aber auch hören konnte. So etwas hatten wir noch nie erlebt. Zum Glück konnte ihm mit einem Druckverband, den er 2 Wochen tragen mußte (sehr zu seiner Freude ;-) geholfen werden. Die Operation blieb ihm somit erspart.